BENSELER – Chemische Badentgratung (CBE)

Chemische Badentgratung (CBE)

Durch die Chemische Badentgratung lassen sich Bauteile aus niedrig- und unlegiertem Stahl allseitig feinstbearbeiten. Hierzu werden sie in eine eigens dafür hergestellte Chemie getaucht. So werden zum Beispiel innen- und außenliegende Grate entfernt, Kanten verrundet, Schuppen und Materialüberlappungen abgetragen und sogar raue Oberflächen geglättet. Dieses Verfahren ist ideal für Bauteile, die weder thermisch noch mechanisch beansprucht werden dürfen und eignet sich sowohl für Schüttgut als auch für Setzware. Der Abtrag erfolgt genau definiert und gleichmäßig an der gesamten benetzten Oberfläche des Werkstücks. Auch die nach dem Thermischen Entgraten teilweise zurückbleibenden festen Gratwurzeln lassen sich damit entfernen.


Vorteile:

• Bauteile sind frei von Graten (innen- und außenliegend), Flittern, Schuppen und Materialüberlappungen.
• Es erfolgt ein genau definierter und gleichmäßiger Abtrag am Bauteil.
• Alle Ecken und Kanten werden hierbei minimal verrundet.
• Zumeist ist eine weitere Nachbehandlung (Reinigung) nicht notwendig.
• Hierbei werden die Bauteile weder thermisch noch mechanisch beansprucht.
• Die Oberfläche kann bis zu einer bestimmten Restrautiefe geglättet werden.
• Es tritt keine Wasserstoffversprödung auf.

 
 
 
 
Unsere Datenschutzerklärung hat sich geändert. Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Datenschutzinformationen